Ist das Angebot von Mathe.net mit Kosten verbunden?
Mathe.net können Sie kostenlos nutzen. Haben Sie daher bitte Verständnis dafür, falls wir irgendwann damit beginnen, etwas Werbung einzublenden. Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen für die generierten PDF-Dateien!

 

Welche Möglichkeiten werden hier geboten?
  • Alle Aufgabentypen lassen sich online in einer grafisch kindgerechten Umsetzung üben.
  • Sie können beliebige Übungen zusammenstellen, indem Sie sie Ihrer persönlichen Aufgabenliste hinzufügen. Diese Zusammenstellungen lassen sich nach dem Motto "einmaliger Aufwand = doppelter Nutzen" sowohl im "Test-Modus" online lösen als auch im PDF-Format herunterladen und ausdrucken. Alle Aufgaben eines Typs auf der Aufgabenliste lassen sich in einem Schritt variieren.
  • Falls Cookies in Ihrem Browser dauerhaft aktiviert sind, wird die persönliche Aufgabenliste einen Tag nach dem letzten Aufruf noch angezeigt, ist jedoch am übernächsten Tag nicht mehr erreichbar.

 

Welche Voraussetzungen gibt es bei der Nutzung dieser Webseiten?
  • Bitte verwenden Sie einen aktuellen Browser wie zum Beispiel Google Chrome. Die neuen Versionen bieten nicht nur mehr Möglichkeiten, sondern sind auch schneller und sicherer - und darüber hinaus kostenlos!
  • Cookies und JavaScript müssen in Ihrem Browser aktiviert sein.
  • Für die grafische Auswertung und die PDF-Vorschau wird ein Display mit einer Auflösung von mindestens 400 Pixel in der Breite empfohlen. Für Monitore und Tablets ist dies zwar kein Problem, aber bei Smartphones müssen Sie Ihr Gerät wahrscheinlich im Querformat nutzen.
  • Um das Übungsmaterial ausdrucken zu können, benötigen Sie eine entsprechende Browser-Erweiterung oder ein Programm für die heruntergeladenen PDF-Dateien wie den kostenlosen Acrobat Reader.

 

Was ist der "Übungs-Modus"?
Im Übungs-Modus lassen sich zu einem ausgewählten Aufgabentyp beliebig viele per Zufall ausgewählte Aufgaben online lösen. Die Anzahl der Versuche ist nicht begrenzt. Fehlende oder falsche Angaben werden als Hilfestellung entsprechend markiert. Es ist auch möglich, Aufgaben zu überspringen oder aufzugeben - im letzteren Fall wird die Lösung angezeigt. Alle Aktionen werden in einer grafischen Auswertung zusammengefasst, die nur an dem betreffenden Tag abrufbar ist und anschließend automatisch gelöscht wird.

 

Wie funktioniert der "Test-Modus"?
Im Test-Modus werden nur die Aufgaben gelöst, die zuvor der persönlichen Aufgabenliste hinzugefügt wurden. Man kann in den Aufgaben beliebig vor- und zurückspringen, alle Änderungen werden dabei automatisch gespeichert. Es gibt keine Hilfestellung - und nach dem Aufruf von "Ich bin fertig ⇒ Mathe-Test beenden!!!" sowie dessen Bestätigung auch keine Korrekturmöglichkeit mehr. Man hat also (wie bei einem Test üblich) nur 1 Versuch.

 

Der Test-Modus ist auch für Übungszwecke gedacht - für eine realistische Test-Situation wird es in Kürze den "Schul-Modus" geben.

 

Sie können nach dem Beenden des Mathe-Tests alle Aufgaben weiterhin einzeln aufrufen - fehlende oder falsche Angaben werden nun farblich markiert und lassen sich mit der beigefügten Lösung vergleichen. Zusätzlich ist hier eine grafische Auswertung abrufbar. Bei Interesse kann die Auswertung gelöscht und der Test wiederholt werden. Die Auswertung wird außerdem automatisch gelöscht, falls man die Aufgabenliste nachträglich bearbeitet, weitere Aufgaben hinzufügt oder bis zum nächsten Tag wartet.

 

Warum kann man Aufgaben nicht einzeln zur Aufgabenliste hinzufügen?
Um mit möglichst wenig Aufwand individuelle Arbeitsblätter erstellen zu können, füllt man die PDF-Datei zeilenweise, anstatt in kleinen "Puzzle-Stücken". Es wird also mindestens die Anzahl an Aufgaben der Aufgabenliste hinzugefügt, die auf einem Arbeitsblatt nebeneinander passen würde - je nach Aufgabentyp und abhängig von den Einstellungen kann diese Anzahl variieren und auch einen ganzen Block mit mehreren Zeilen beinhalten. Sie brauchen also nur die Höhe der Aufgaben im Auge zu behalten und nicht die Breite.

 

Diese Vorgabe betrifft auch die Nutzer, die keine PDF-Datei benötigen, sondern die Aufgabenliste als Mathetest nutzen möchten. Dieser Ansatz wurde gewählt, um den Bedienungsablauf einfach halten zu können. Noch mehr Einstellmöglichkeiten oder 2 verschiedene Aufgabenlisten je nach Anwendung hätten die Formulare gemessen am Nutzen unnötig unübersichtlich gemacht.

 

Sollten Sie unterschiedliche Einstellungen für Aufgaben innerhalb einer Zeile wünschen, können Sie dies später in der Aufgabenliste noch anpassen. Das Bearbeiten ist jedoch nur bei Aufgabentypen möglich, deren Varianten gleiche Maße aufweisen (sonst könnten Fehler bei der automatischen Ausrichtung in der PDF-Datei auftreten).

 

Warum verhält sich die Aufgabenliste "anders als erwartet"?
Die Aufgabenliste ist begrenzt auf die Menge an Aufgaben, die auf 3 PDF-Seiten passt. Die benötigte Gesamthöhe ergibt sich dabei aus der Höhe der Aufgaben, dem Mindestabstand zwischen den Aufgaben sowie der Design-Vorlage. Auf alle 3 Faktoren können Sie durch Ihre Auswahlmöglichgkeiten Einfluss nehmen. Folgende Situationen können daher zu unerwarteten Ergebnissen führen (jedoch nicht beim Online-Mathetest):
  • Beim Variieren der Design-Vorlage sowie des Mindestabstands kann es vorkommen, dass nicht mehr alle Aufgaben der Liste in der PDF-Datei erscheinen - höhere Kopf- und Fußzeilen oder mehr Mindestabstand lassen natürlich weniger Platz für die Aufgaben, die dann zum Teil auf die nächste Seite übergehen. Allerdings nur bis zur maximalen 3. Seite, darüber hinaus werden keine weiteren Aufgaben mehr angezeigt. ⇒ Sie können die Änderungen der Einstellungen zurücknehmen oder diejenigen Aufgaben nach oben verschieben, die Ihnen besonders wichtig sind.
  • Falls Sie die 1. Aufgabe auf der 2. oder 3. Seite nach oben verschieben wollen (an das Ende der vorherigen Seite), wird dies nur dann wie geplant funktionieren, wenn diese nicht höher ist als die letzte Aufgabe der vorherigen Seite plus der dort noch freien Resthöhe.
Warum die Begrenzung der maximalen Anzahl an Aufgaben? Weil das Generieren von großen PDF-Dateien speicher- und rechenintensiv ist und zusätzlich viele Nutzer oft zu ähnlichen Zeiten aktiv sind. Es wurde daher ein Limit eingeführt, damit der Server von Mathe.net jederzeit der Menge an Anfragen gerecht werden kann. Bei Interesse an höheren Limits nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 

Wie kann man die Aufgabenauswahl auf der Liste verbessern?
Wenn Sie Aufgaben der Aufgabenliste hinzufügen, wählt ein Zufallsgenerator diese aus einem Aufgaben-Pool Ihren Einstellungen entsprechend aus. Bei den meisten Aufgabentypen ist gewährleistet, dass zumindest unter den ersten 24 bis 30 Aufgaben keine Dubletten vorkommen - mit folgenden Ausnahmen: Primzahlen (18) und Würfelnetze (15)! Darüber hinaus sind Dubletten nicht auszuschließen, da die mögliche Anzahl unterschiedlicher Aufgaben je nach Aufgabentyp und Einstellung zum Teil sehr begrenzt ist. Es wird ohnehin empfohlen, höchstens eine halbe PDF-Seite mit Aufgaben des gleichen Typs zu füllen, weil Abwechslung wichtig für die Motivation ist.

 

Es können in selten Fällen unterschiedliche Aufgabentypen die gleiche Aufgabenstellung nutzen. Z.B. "Addition" und "Zahlenstrahl (rechnen)" mit der Rechenart Addition - so sind auf Umwegen Dubletten möglich. Daher sollten Sie Ihre Aufgabenliste stets überfliegen und bei Bedarf den Button zum Variieren nutzen.

 

Der Zufallsgenerator kann nicht verhindern, dass relativ ähnliche Aufgaben zufällig direkt neben- oder übereinander liegen. Ebenso können Aufgaben trotz gleicher Einstellungen im Schwierigkeitsgrad sehr voneinander abweichen. Auch in diesen Fällen bitte bei Bedarf manuell nachbessern durch "Variieren".

 

Kann es sein, dass die PDF-Vorschau manchmal von den Vorgaben abweicht?
Die PDF-Vorschau auf Mathe.net ist eigentlich eine Webseite, die die PDF-Datei seitenweise simmuliert. Das hat den Vorteil, dass die Vorschau in nahezu allen modernen Browsern dargestellt werden kann, selbst wenn diese keine PDF-Erweiterung installiert haben. Dafür kann die Darstellung zum Teil sowohl bei Bildern als auch bei Text (auch einzelne Buchstaben) in der Vorschau um ein paar Pixel von den Vorgaben abweichen - je nach dem wie diese angeordnet sind und manchmal auch abhängig davon, welchen Browser (und welche Zoom-Stufe) Sie nutzen. In der fertigen PDF-Datei treten diese Fehler jedoch nicht auf.

 

Falls bei der PDF-Datei Probleme mit der Qualität auftreten sollten, nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 

HINWEIS: Auf dieser Webseite werden vom Partner Google zur Schaltung von interessenbezogener Werbung Cookies eingesetzt, da der Betreiber auf diese Einnahmen angewiesen ist. Im Abschnitt Cookies & Datenschutz erfahren Sie, wie Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten verhindern können. Falls Sie trotzdem datenschutzrechtliche Bedenken haben, nutzen Sie bitte diese Webseite nicht - oder nur auf eigene Verantwortung - Danke für Ihr Verständnis!  OK